KILIAN

EIN MÄRCHENHAFTER KARRIERESTART, DIE ERFÜLLUNG EINES LEBENSTRAUMS & DAS ARBEITEN IN MAILAND.
KILIAN KERNER

Der Berliner Designer Kilian Kerner kooperiert seit September 2017 mit dem Weltkonzern Samsonite. Im August 2018 kommt die erste Business Handtaschen Kollektion unter dem Label „Samsonite designed by Kilian Kerner“ auf den Markt. Die Kollektion wird u.a. bei KDW & Oberpollinger u.v.m. erhältlich sein.  Der 39-jährige Designer ist das Kampagnengesicht der neuen Linie und kommt damit in die Schaufenster der großen Shops in Deutschland.

"ICH WILL DEIN T-SHIRT HABEN, SCHENKSTE MIR DAS?"

2001 zog der Schaupielstudent Kilian Kerner in eine Kölner WG, die nicht ganz sauber war. Es wurde erstmal gründlich gestrichen und geputzt. Dabei schüttete Kilian eine Klorixflasche um, dessen Inhalt direkt über seiner Kleidung landete.

Anstatt die nun beschädigte Kleidung wegzuwerfen, nahm er sich einen Pinsel und malte mit dem Bleichmittel weiter auf die Kleidungsstücke: Jeans und Shirts wurden quasi recycelt. Mit großen Schriftzügen wie Nena, Placebo oder Take That liefen nicht nur er selbst, sondern auch seine Freunde rum.
 
Der Vorfall mit dem Bleichmittel war der erste Kontakt für Kerner mit der "Design Branche", welche sein Weltbild drastisch beeinflusste. Für die Premiere eines Films, in dem Kerner mitspielte, kaufte er sich ein weißes fünf Euro H&M Shirt, drehte es herum und druckte die "Rolling Stones Zunge" drauf.  Was damals noch niemand wusste: das verkehrt herum gedrehte fünf Euro Shirt sollte nur wenige Zeit später sein Leben komplett verändern.
 
Es war genau dieses Shirt, das Kerner trug, als er zu einem Konzert seines Idols Nena im Jahre 2002 ging. Er war ein Fan seit seinem vierten Lebensjahr und als wahrer Anhänger stand er natürlich in der ersten Reihe, nachdem er zuvor stundenlang auf den Einlass gewartet hatte. Er schlich sich bereits zuvor in die Proben des Konzertes und wie es das Schicksal so wollte, fiel Nenas Tourmanager ein Backstagepass für die gesamte Tour herunter, der genau vor Kilians Füßen landete: Damit warenn die nächsten Monate in der ersten Reihe  gesichert.

Als die Sängerin, die mit dem Song "99 Luftballons" zum internationalen Superstar aufstieg, den jungen Kerner und sein auffälliges Shirt in der ersten Reihe sah, winkte sie ihm lächelnd zu.

Beim nächsten Konzert konnte er es sich abermals in der ersten Reihe bequem machen und schließlich geschah es:
Die Sängerin erblickte Kerner und sagte vor Tausenden Zuschauern durch ihr Mikrofon: "Ich will dein T-Shirt, schenkste mir das?" Später im Konzert textete Nena ihren Song "Vollmond" spontan zu einer Lobeshymne auf Kerners Shirt um.
 
Die Menge stimmt mit ihr ein und Tausende sangen zugleich: "Wir wollen das Shirt sehen, wir wollen das Shirt sehen!". Für das nächste Konzert hat sich Kerner gut vorbereitet, ein zweites Shirt gemacht und es Nena auf die Bühne geworfen. Nur ein paar Tage später entdeckte er die
Sängerin in seinem designten Shirt, als sie von einem der bekanntesten Magazine Deutschlands lächelte.

 
Wenige Monate später gab Nena ein weiteres Konzert, welches Kerner sich nicht entgehen lassen durfte. Diesmal war er allerdings nicht in seinem Shirt, sondern in einem Pullover, auf dem mit Sicherheitsnadeln abermals die Rolling Stones Zunge befestigt war. Als Nena ihn erblickte holte sie ihn sofort auf die Bühne und nach der Show nahm sie ihn mit Backstage.

Nena erzählte Kilian von ihrem anstehenden "Nena feat. Nena Comeback" und beauftragte ihn einige Kleidungsstücke für diese Zeit zu entwerfen.

Leicht verwirrt und mit Nenas Handynummer im Gepäck verließ Kerner die Konzertlocation und fing an das umzusetzen, was seinem großen Kindheitsidol vorschwebte.
Nur wenige Tag später erhielt  Nena schon ihre erste Lieferung an Hosen und Shirts von Kerner, mit denen sie wenig später das erste Mal auf der Bühne und vor der Kamera stand. Nena war der erste Fan von Kilian Kerner und bescherte ihm noch lange vor seinem Start als Modedesigner sein erstes Foto auf dem Cover der Gala.

BERLIN, LONDON, PARIS, NEW YORK, L.A & LAS VEGAS.
VOM "BASTLER" ZUM "HIGH FASHION" DESIGNER

Kurze Zeit später zog Kilian Kerner aus Köln nach Berlin, um dort weiter Schauspiel zu studieren. Doch seine für Freunde und sich "gebastelten" Styles kamen auch in der Hauptstadt  so gut an, dass immer mehr Leute nach seinen Entwürfe fragten. Es folgten erste Showanfragen und die ersten Stores, die orderten.  So startete 2004 – ohne es jemals geplant zu haben und ohne bis dahin eine Ahnung von Mode zu haben – Kilian Kerners Karriere als Modedesigner. Kurzerhand wurde das Label Kilian Kerner gegründet und die Kollektionen des Berliner Designers wurdene in Berlin, London, Paris, Las Vegas, L.A., Barcelona und New York präsentiert. Das stundenlange Einschließen bei einer Schneiderin, der Kerner monatelang über die Schulter schaute, hatte sich ausgezahlt. Vom "Bastler" zum High Fashion Designer, der sich ausschließlich durch seine Emotionen inspirieren lässt, innere Welten nach außen holt. Um dieses spürbarer für andere zu machen, hatte Kilian 2007 das Projekt „Fashion & Musik" gegründet. Seit dem Zeitpunkt gab es keine Kilian Kerner Show ohne Live Musik. Lange Zeit schrieb er Songs zu den einzelnen Kollektionen, die die Künstler, mit denen er zusammen gearbeitet hat, auf der jeweiligen Präsentation live zum besten gaben.

ERSTES "OPENING GIRL" TONI GARRN

Alleine auf der Fashionweek in Berlin präsentierte er seine Kreationen auf 16 Shows in Folge und war eines der Aushängeschilder der Modestadt Berlin.

Nach seiner ersten Fashionweek Show in Berlin im Sommer 2008, die von Toni Garrn eröffnet wurde, betitelte die Presse ihn lange Zeit als „Neuen Deutschen Shootingstar“.

Mit ihm drehte die Vogue 2009 zum ersten Mal eine dreiteilige Doku über einen Designer. Suzy Menkes – die international wohl wichtigste und einflussreichste Modekritikerin – beantwortete die Frage, wer der nächste große Deutsche Designer wird mit: "Kilian Kerner halte ich für sehr einfallsreich“.

VOM SPÜL-JUNGEN BIS ZUM FLIEDER FARBENEN KLEID:
KYLIE & KILIAN

Internationale Größen wie Kylie Minogue, Colton Haynes, Karolina Kurkova, Dominic Thiem, aber auch deutsche Top Stars wie Jella Haase, Karoline Herfurth, Max Riemelt oder Veronica Ferres zeigten sich immer wieder öffentlich in Outfits von Kilian Kerner.

Während der Rheinländer die Schauspielschule besuchte, arbeitete Kilian Kerner auf Konzerten, in der Garderobe oder im Catering. Bei einem Auftritt von Kylie Minouge war er als Spül-Junge unterwegs. Sechzehn Jahre später sieht man den australischen Superstar in diversen Kleidungstücken des Designers auf roten Teppichen und auch im privaten Leben.

Kilian Kerner kooperierte und designte u.a. mit Marken wie Nike, Kiehls, Sioux, Smart & Star Trek, BMW Mini, Grundig, Swarowski und war u.a. das Werbegesicht der „Bathroom Poetry Kampagne“ von Villeroy und Boch, der Markteinführung des Blackberry Handys „Bold“ und ist seit acht Jahren fester Bestandteil von „Fachingen“, mit denen der Berliner Designer diverse Projekte umsetzte.

Der deutsche Designer entwarf Kostüme für Filme wie „Hotel Desire“, „Der Schlussmacher“ von Matthias Schweighöfer und „Die Staatsaffaire“ mit Veronica Ferres.
Außerdem entwarf er Kostüme für Anke Engelke für den in Deutschland ausgetragenen „Eurovision Song Contest 2011".
 
Von 2009 bis 2011 war Kilian als Mitgründer und Designer ein Teil des Labels „German Garment“, welches er zusammen mit Matthias Schweighöfer & Joko Winterscheidt leitete.

ENE MENE MEI, FLIEG LOS KARTOFFELBREI

2013 kam die Hörspielfolge "Bibi Blocksberg – Der Hexenball" auf den Markt. Diese Geschichte hat Kiddinx extra für den Berliner Modedesigner geschrieben. Er übernahm selbst eine der Hauptrollen in diesem Hörspiel. Begleitend entwarf er eine Special Edition an Shirts und T-Shirt-Kleidern unter dem Namen „BIBI BLOCKSBERG x KILIAN KERNER".
 
Kilian Kerners Zweitlinie "Kilian Kerner Senses" wurde im Jahr 2010 gegründet und verkaufte sich weltweit in 14 Ländern. Alleine in England eröffnete der deutsche Designer innerhalb von einem Jahr acht Shop in Shop Stores. In Berlin wurden in Mitte und im direkten Umfeld des Kurfürstendamms Stores eröffnet.

Von 2004 bis 2010 war Kilian Kerner für seine Marke eigenständig verantwortlich, bevor Investoren das Label übernommen haben.
 
2011 wurde aus Kilian Kerner die Kilian Kerner AG. Der 39-jährige war drei Jahre als kreativer Kopf im Vorstand der Aktiengesellschaft, bevor er auf eigenen Wunsch zurückgetreten ist.
Im Juni 2016 trennten sich die Wege des Designers und der Investoren. Das Label "Kilian Kerner" wurde beendet.

Doch für Kilian  ging es sofort weiter: Tennis war seit seiner Kindheit Kilians größte Leidenschaft. Jeden Tag trainierte er stundenlang auf dem Platz. Mit Beginn seiner Modekarriere war es sein größter Lebenstraum eine eigene Tennis-kollektion zu entwerfen. Bidi Badu hat diesen Traum mit "Bidi Badu designed by Kilian Kerner" wahr werden lassen.

DIE ERFÜLLUNG EINES LEBENSTRAUMS

Bereits zwei Wochen nach dem Ende des Labels "Kilian Kerner" ging die Arbeit an der Kollektion und die Reise für den Berliner Designer weiter. Er selbst übernahm die Hauptrolle des TV Spots und des Kurzfilms seiner Tenniskollektion, die in der Accademy des Tennis Superstars Rafael Nadal gedreht wurde.

Juan Nadal, der Neffe des spanischen Tennisidols, übernahm die Rolle von Kilian als Kind. Der TV SPOT lief auf Eurosport und der Kurzfilm hatte auf Gala.de Premiere. Die Kollektion war u.a in Wimbledon und bei den French Open zu sehen und kam in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Handel.
 
Im Februar 2019 wird die zweite Kollektion „Samsonite designed by Kilian Kerner“ in den Handel kommen. Auch hier wird der Designer wieder in die Rolle des Kampagnengesichts schlüpfen und reist dafür regelmäßig nach Mailand. Denn dort sitzt das Designbüro des Weltkonzerns, wo er seine Entwürfe präsentiert, bespricht und diese umgesetzt werden.